Das Immobiliendarlehen: Zinssatz und Laufzeit

Das Immobiliendarlehen: Zinssatz und Laufzeit

Allgemeine Erläuterungen

  • Der Immobilienkredit ist ein Kredit für den Kauf einer Immobilie: Baugrundstück, Wohnung, Haus, usw.
  • Es handelt sich häufig um einen Hypothekenkredit (Kredit mit einer Hypothek)
  • Wenn er eine Hypothek auf eine Immobilie aufnimmt, verpfändet der Betroffene ein Gut (im Allgemeinen die Immobilie, für die das Darlehen beantragt wird), das die Sicherheit für das Institut darstellt, das dem Darlehensnehmer das Darlehen gewährt.
  • Diese verpfändete Immobilie wird in das Hypothekenregister eingetragen, und der Darlehensgeber (das Kreditinstitut) behält sich ein vorrangiges Erstattungsrecht vor, wenn der Darlehensnehmer seine Immobilie verkaufen sollte, um seine Schulden zu begleichen.
  • Die Zinsen stellen die Kosten für den Immobilienkredit dar und damit die Vergütung des Kreditinstituts.

Arten von Zinssätzen:

  • Variabler Zinssatz

    • Das in Luxemburg am häufigsten verwendete Finanzierungsmittel
    • Regelmäßig an die Entwicklung der Zinssätze des Marktes angepasst
    • Erlaubt ebenfalls die Vornahme von zusätzlichen Tilgungen und auf diese Weise die Verkürzung der Laufzeit des Darlehens
    • Beinhaltet geringe Risiken, denn der Satz ist der des Marktes
  • Variabler Zinssatz

    • Der Zinssatz wird im Allgemeinen für einen Zeitraum von 3, 5 oder 10 Jahren festgesetzt
    • Während dieses Zeitraums bleibt der Satz unveränderlich, so dass die zu tilgenden Beträge genau voraussehbar sind und der Darlehensnehmer vor einer eventuellen Erhöhung der Zinssätze bis zur nächsten Anpassung der Sätze geschützt wird
    • Nach Ablauf des gewählten Zeitraums wird der Zinssatz angepasst und kann erneut für einen festen Zeitraum festgelegt oder von einem variablen Zinssatz abgelöst werden.
  • Fester Zinssatz auf lange Sicht

    • Der Zinssatz wird bei der Unterzeichnung des Vertrages für den gesamten Zeitraum des Darlehens (im Allgemeinen 15 oder 20 Jahre) festgesetzt
    • Vorteil: Die Höhe der Tilgungen kann damit genau vorausgesehen werden.
    • Nachteil: Der Darlehensnehmer wird vor einer eventuellen Hausse der Sätze am Markt geschützt, profitiert jedoch auch nicht von einer eventuellen Baisse dieser Sätze.
    • Möglichkeit des Abschlusses eines Darlehens mit variablem Anteil und festem Anteil, um das Risiko zu streuen

Laufzeit des Immobilienkredits

  • Die Laufzeit kann je nach den Wünschen des Darlehensnehmers und seiner Möglichkeiten einer Tilgung variieren.
  • Sie kann auch mit dem Typ des zu finanzierenden Objekts variieren
  • In dem Fall des variablen Satzes kann die Laufzeit ebenfalls durch vorzeitige Tilgungen verkürzt werden.
  • Die am häufigsten gewählte Laufzeit in Luxemburg beträgt für einen Immobilienkredit 20 Jahre
  • Der Trend geht dahin, dass die Kreditinstitute die Laufzeiten der Immobilienkredite immer weiter verlängern, um ihren Kunden den Zugang dazu zu erleichtern.
  • Finanzinstitute bieten eine Dauer von 20 bis 30 Jahren an
  • Einige Banken verlängern die Laufzeit der Darlehen für den Erwerb von Wohneigentum unter bestimmten Bedingungen auf bis zu 40 Jahre

Avis clients certifié !

webdesign & development: h2a.lu

Damit diese Webseite ordnungsgemäß funktioniert legen wir sogenannte Cookies auf Ihrem Gerät ab. Mit der Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie ausdrücklich der Nutzung von Cookies zu Mehr dazu wissen